Computer Datenrettung Data Recovery
Computer-Datenrettung  Datenrettung  Datensicherung  Datensicherheit  PC-Sicherheit  Virenschutz

Backup-Strategien

Um sich vor Datenverlust zu schützen, müssen Sie Ihre Daten regelmäßig sichern. Der Aufbau einer sinnvollen Backup-Strategie ist aber bei weitem nicht so einfach, wie Sie denken.

KOMPLETTSICHERUNG

Für einzelne Rechner oder kleine Netzwerke mit zentralem Fileserver wäre eine tägliche Komplettsicherung der ganzen Festplatten die sicherste Variante. Hierbei stehen Sie jedoch vor dem Problem, dass diese Backup-Strategie enorm viel Zeit kostet und Sie unzählige Backup-Medien mit enormen Kapazitäten benötigen, da schon eine einzelne moderne Festplatte 250GB und mehr an Daten fassen kann.
Sie müssten also entweder jeden Tag stundenlang ein Streamer-Band bzw. ein Backup-Medium mit ähnlicher Kapazität im Einsatz haben oder die Daten täglich auf externe oder interne Sicherungsfestplatten sichern. Für was auch immer Sie sich entscheiden, die tägliche Komplettsicherung nimmt trotz modernster Technik und schnellen Laufwerken mit zunehmender Datenmenge immer noch extrem viel Zeit in Anspruch.

FESTPLATTEN-IMAGE

Sollten Sie keine besonders wichtigen Daten auf Ihrem Rechner haben bzw. nur ein Einzelplatzsystem sichern wollen, so würden wir den Einsatz eines Image-Tools empfehlen und aller paar Wochen ein Festplatten-Image entweder auf einem externen Datenträger oder auf einer anderen Festplatte anfertigen. Der Vorteil dieser Backup-Variante besteht darin, dass Sie bei einem Datenverlust oder Hardwaredefekt Ihr System relativ schnell wieder aufsetzen können, indem die gesicherten Daten einfach per Image-Tool auf eine neue Festplatte zurückgespielt werden und der Rechner im Anschluss sofort einsatzbereit ist. Der Nachteil besteht darin, dass Sie nur den Arbeitsstand des letzten Festplatten-Images haben. Sollten Sie in der Zwischenzeit wichtige Daten erstellt haben, sind diese verloren.

MIRRORING

Eine weitere Backup-Strategie für Einzelplatzrechner wäre der Einsatz eines RAID1-Systemes, also der Einbau zweier identischer Festplatten und die permanente Spiegelung der Daten der ersten Festplatte auf die Sicherungsplatte. Diese Variante hat Vor- und Nachteile: Der Vorteil ist in der schnellen Verfügbarkeit der gesicherten Daten zu sehen. Die Mirror-Festplatte wird aus dem Verbund herausgenommen und steht sofort als neue Datenplatte zur Verfügung. Der Hauptnachteil ist die fehlende Redundanz: Löschen Sie bestimmte Daten auf der Hauptfestplatte werden diese Daten auch simultan auf der Spiegel-Festplatte gelöscht. Bei einer Virusattacke oder unbeabsichtigter Löschung wichtiger Daten sind diese also auf beiden Festplatten verloren. Daher eignet sich diese Lösung primär zum Schutz gegen Hardwaredefekte an den Daten-Festplatten, nicht jedoch zur redundanten Datensicherung.

Impressum - Linkverzeichnis - Spiele Hardware - Partnerseiten - Artikelverzeichnis -
W3C HTML 4.01 Valid!CSS 2.0 Valid!